Kanton Luzern: Mehrere Verkehrsunfälle auf schneebedeckten Strassen

Über das Wochenende kam es zu diversen Verkehrsunfällen im Kanton Luzern. In mehreren Fällen verloren die Lenkerinnen und Lenker auf schneebedeckten Strassen die Kontrolle über das Auto.

Mehrere Personen wurden zur Kontrolle in das Spital gebracht.

Am frühen Samstagmorgen (11. März 2023 / ca. 05:30 Uhr) verlor ein 33-jähriger Mann aus Portugal auf der Strecke zwischen Rain und Rothenburg (siehe Titelbild) die Herrschaft über sein Auto. Das Fahrzeug rutschte über die schneebedeckte Strasse und dann über eine Böschung. Der Gesamtsachschaden liegt bei rund 8’000 Franken. Verletzt wurde niemand.

Kurz vor 06.00 Uhr kam es zu einem Unfall in Römerswil. Eine 30-jährige Frau aus Kosovo verlor im Gebiet Ludiswil die Kontrolle über das Auto. Sie fuhr damit gegen zwei Verkehrssignale und in die Betonpfosten einer Kirschenplantage . Die Frau wurde vom Rettungsdienst 144 zur Kontrolle in das Spital gebracht. Der Gesamtsachschaden liegt bei rund 30’000 Franken.


Unfall Römerswil

Kurz vor 08.00 Uhr ereignete sich ein weiterer Selbstunfall zwischen Ruswil und Wolhusen. Ein 22-jähriger Schweizer fuhr auf dieser Strecke gegen die Leitplanken. Das Auto überschlug sich. Eine Beifahrerin wurde leicht verletzt. Sie wurde vom Rettungsdienst 144 zur Kontrolle in das Spital gebracht. Der Gesamtsachschaden liegt bei 5’000 Franken.

Um ca. 08.30 Uhr fuhr ein 84-jähriger Mann aus der Schweiz mit seinem Auto in Entlebuch auf der Hauptstrasse talwärts in Richtung Wolhusen. Dabei verlor er auf der schneebedeckten Strasse die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er fuhr damit gegen ein Brückengeländer, streifte eine Stützmauer und Bäume. Das Auto rutsche einen Hang hinunter. Der Lenker wurde vom Rettungsdienst 144 in das Spital gebracht. Der Sachschaden liegt bei rund 2’500 Franken. Im Einsatz stand die Feuerwehr Wolhusen.


Unfall Entlebuch

Um ca. 09.00 Uhr fuhr ein 56-jähriger Mann aus Eritrea auf der Neuenkirchstrasse in Emmenbrücke gegen eine Verkehrstafel. Zuvor hatte der Mann auf der schneebedeckten Strasse die Herrschaft über sein Auto verloren. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden liegt bei rund 17’000 Franken.


Unfall Emmenbrücke 

Am Samstagabend (nach 22.00 Uhr) verursachte ein 24-jähriger Schweizer auf der Autobahn A2 mit einem Auto einen Selbstunfall. Der Mann war in Richtung Süden unterwegs. Bei Eich fuhr er gegen die Leitplanken. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtsachschaden liegt bei rund 50’000 Franken.


Unfall Eich

 

Quelle: Staatsanwaltschaft Luzern
Bildquelle: Luzerner Polizei

Publireportagen

Empfehlungen